Page 40 - PAN_April2020
P. 40

40
 Zudem ist unser kulinarischer Freund Frank Mielke als Markenbotschafter und Chef de Cuisine für diese Premiummarke unter- wegs. Apropos Premiummarke liebe Ladies, es könnte sein, dass Eure Partner wenig Verständnis dafür aufbringen, dass extrem gutes Olivenöl tatsächlich richtiges Geld kostet. Seid Euch gewiss, dass die Männer nicht so zucken, wenn es um das Motoröl ihres Boliden geht. Wenn es um des Deut- schen liebstes Kind geht, kann es gar nicht gut und teuer genug sein. (Schon schräg, wie Männer knausernd denken können, wenn es um die Schmiermittel für den eige- nen Körper oder die Gesundheit geht.)
Unser Haushalt bereichert immer mindes- tens ein 5-Liter-Kanister aus dem Hause Jordan. Wir haben festgestellt, dass kleine- re Einheiten dazu verleiten, extrem spar- sam mit dem Öl umzugehen. Was für ein Quatsch! Zumal dieses Gericht nicht in Ansätzen an den Gegenwert eines Döners heranreicht, wenn wir dieses Gericht auf 6 Personen hochrechnen.
Wo war ich, ach ja! Also, an die Pilze kommt jetzt ein ordentlicher Schluck (sagen wir mal eine kleine Kaffeetasse voll) vom guten Jordan-Öl. Dann die Pfanne von der Hitze nehmen und die bissfest gegarten Taglia- telle durch die Olivenöl-Pilze ziehen. Etwas ruhen lassen, nochmal durchziehen und dann den sabbernden Gästen die Pfanne in die Mitte stellen und schon kann es losge- hen mit der Pasta-Orgie, dem individuellen Aufpeppen und dem Befüllen der Gläser mit dem passenden Wein.
Viel Spaß beim Nachbrutzeln
 





























































































   38   39   40   41   42