Page 38 - PAN_April2020
P. 38

38
  Homemade-Pasta mit Pfifferlingen
KULINARISCHE ANTIDEPRESSIVA
Sagt mal, gab es da nicht ein un- geschriebenes Gesetz, dass erst zur Bocholter Kirmes die Winter- klamotten von den Mottenkugeln befreit werden? Wenn ich bis Mit- te Oktober gewartet hätte, wäre ich jetzt schon erfroren. Irgendwie ist der Sommer weg, ohne wirklich Tschüss gesagt zu haben oder? Ich war darauf nicht vorbereitet und irgendwie sank meine Laune auch in Richtung Gefrierpunkt. Doch wie so oft, sind es kulinarische Bil- der in meinem Kopf, die die Stim- mung aufhellen. Auf einmal hatte ich nur noch frische Pfifferlinge vor Augen, die in einer Pfanne mit Butter und Rosmarin badeten. Die Phantomschmerzen nach wär- menden Sonnenstrahlen wurden überschattet von Rotweingelüsten und Food-Orgien mit selbst ge- machter Pasta. Früher hätte ich mich beim Teig kneten und an- schließendem Nudelholz wälzen heiß gearbeitet. Mittlerweile finde ich es relaxter, wenn die Kitchen- Aid Mehl, Eier und Salz vermengt. Wenn anschließend die Nudel- maschine mit Elektromotor den Teig auf die richtige Dickte walkt, um die Teigfladen dann in gleich- mäßige Tagliatelle zu schneiden. Die dadurch gewonnene Zeit kann man dann sinnvoll in die Auswahl und Verkostung des passenden Weines investieren (mehr dazu in der Weinkolumne dieser Ausgabe).
FOTOS: KIRSTEN BUß, MÜ12 VERLAG
Best of kitchen-stories





























































































   36   37   38   39   40