Page 22 - PAN_April2020
P. 22

22
GEDANKEN
AUS EINEM LAUFENDEN EXPERIMENT
Ein paar Auszüge aus den Kommentaren:
PAN - Bocholt
#sowirdsgemacht #vollunterstrichen #staytogether #local#localheros
... und bevor wieder jemand meckert nach dem Motto, so hätte man schon längst handeln und denken sollen ... JA! Aber mal JEDER ehrlich zu sich selbst. Habt IHR ALLE das IMMER getan? Gute Dinge und gutes Handeln passiert aktuell in unserer Stadt!
Erna Hüls Tolle Aktion, Roland und Kirsten, Chapeau!!
Lothar Schlabes Schön zu hören, dass es ein Umdenken gibt. Ich selbst habe weder bei Amazon noch sonstwo ein Konto und kaufe dort grundsätzlich nicht. Ich möchte, dass es auch in den nächsten Jahren noch lebendige Innenstädte gibt. Wer schon mal ein Gefühl für tote Innenstädte haben möchte, sollte die aktuelle Situation nutzen und zu Fuß oder mit dem Rad durch die Stadt fahren, am besten noch an den Tagen wo kein Markt ist - gruselig.
Maria Castellano Hab' noch nie etwas online bestellt und auch nicht vor, dieses in naher Zukunft zu tun. Ich liebe es shoppen zu gehen und möchte unsere Innenstädte bunt und voller Menschen sehen und nicht leer und mit blöden 1 Eruroläden. Bin wahrscheinlich voll altmodisch, ist mir aber egal
Heßling Käse & Feinkost Dem schließe ich mich an!!!
Wally Schmeinck Wie heißt es so schön in dem Lied“Bokelt is ne moje Stadt“ Soll doch so bleiben!!!!
 Mit der Schließung des Einzelhandels zum 18.03.2020 haben wir einen „Vertrag mit uns selbst“ geschlossen. Wir legen eine Fastenzeit für Online- Bestellungen ein - auf unbestimmte Dauer. Das gilt nicht für Web-Shops lokaler und regionaler Händler. Wir kaufen alles lokal, solange es noch geht und es auch lokal verfügbar ist.
 Wir sind jetzt acht Tage clean.
Wir haben am 14. März 2020 unse- re letzte Bestellung bei Amazon aufgegeben. Bei der Suche nach der besten Mischung für einen Moscow Mule ist uns deutlich ge- worden, dass wir wahrscheinlich nicht um den Spicy Ginger von Thomas Henry herumkommen werden. iPhone raus - zack be- stellt - weil es ja so einfach ist. Das wird jetzt und in Zukunft anders werden. Wir sind durch COVID-19 wachgeküsst worden.
Wir waschen uns morgens (neben den Händen) noch lieber das Ge- sicht. Warum? Weil dieses besagte in den Spiegel schauen zu können noch mehr an Bedeutung gewon- nen hat - in dieser bizarren Zeit. Eine tiefe Solidarität macht sich breit mit den vielen Menschen im Handel ... mit allen, die unter den Auswirkungen stärker zu leiden haben, als wir selbst.
Es wird eine Zeit nach COVID-19 geben. Danach wird vieles nicht mehr so sein wie vorher. Auch nicht unser bislang leichtfertiges Click-Denken und -Bestellen aus purer Bequemlichkeit.
Wir ... und wahrscheinlich auch unser DHL-Bote, freuen uns auf diese Zeit.
    Lebensart
push the bu􏰀on
look more














































































   20   21   22   23   24